Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘kai-ehlers’

(ML) Kai Ehlers ist Publizist, lebt in Hamburg und schreibt Bücher und Reportagen, vor allem über den Wandel im – wie er sagt – „nachsowjetischen“ Raum. In diesem Jahr erscheint sein neues Buch „Russland – Herzschlag einer Weltmacht“ (Pforte).

Neben dem Wandel in Osteuropa beschäftigt sich Kai Ehlers in zahlreichen Artikeln auch mit dem bedingungslosen Grundeinkommen. Die Artikel kann man auf seiner homepage www.kai-ehlers.de nachlesen. Ich habe einige davon herausgegriffen und zur leichteren Orientierung und Auffindung Verweise auf die entsprechenden Stellen in Ehlers homepage eingefügt.

kai ehlers homepage
Der Hamburger Publizist Kai Ehlers schreibt gute Texte – offenkundig von links
(Foto kai-ehlers.de)

Im Artikel Organisation und Verteilung in der Grundeinkommensgesellschaft oder auch: Begriffe neu denken beschreibt Ehlers schon im November 2005 mit reichlich marxistischer Rhetorik die begrifflichen und politologischen Grundlagen und Ausgangsverhältnisse, die seiner Ansicht nach den Boden für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens bereiten.

Im Artikel Vom Grundeinkommen zur integrierten Gesellschaft berichtet Kai Ehler im Dezember 2006 von einer Veranstaltung, an der unter anderem Götz Werner teil genommen hat und bei der es offenkundig eine rege Debatte gegeben hat. Er fasst den Stand der Debatte zusammen und kommentiert die Positionen aus seiner Sicht.

Kai Ehlers hat 2006 das Buch Grundeinkommen für alle – Sprungbrett in eine integrierte Gesellschaft (Pforte/Entwürfe, Dornach 2006) herausgebracht, das er ein seinem Artikel Grundeinkommen für alle – Sprungbrett in eine integrierte Gesellschaft vorstellt.

Wer Ehlers Betrachtungen und Schlußfolgerungen vertiefend betrachten will, findet auf seiner benutzerfreundlichen und ausführlichen homepage viele weitere Gelegenheiten dazu.

Wie gesagt – Ehlers sieht die Sachlage aus einer linken Perspektive. Das schmälert die Aussagekraft seiner Beiträge in keinster Weise, die nach meinem Empfinden gut in den Themenbereich „bedingungsloses Grundeinkommen“ einführen.

Advertisements

Read Full Post »