Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2009

Nun war auch das ZDF in Otjivero. John Kantara und Harald Grimm haben eine spannende knapp zehnminütige Reportage gedreht, die in der Sendereihe „Abenteuer Wissen“ gezeigt wurde.

(auf das Bild klicken, um zur Reportage auf ZDF online zu gelangen)
zdf - big otjivero

Das ZDF hat vom Grundeinkommensprojekt in Otjivero/Namibia berichtet

Bezeichnend die Aussagen des Krämers Hardy Köhler, der mit seinem Laden zu den größten Profiteuren des Grundeinkommensprojekts zählt, auch wenn immer mehr pfiffige Bewohner von Otjivero draufkommen, dass sie von Köhler abgezockt werden. Sie fahren in die Stadt und kaufen die Waren des täglichen Bedarfs, aber auch Baumaterial und andere Güter dort viel billiger. Einige sind mittlerweile zu Konkurrenten von Köhler geworden.

Ein kleiner Fehler ist den Autoren unterlaufen: Sie haben im Einstieg die Aussage getroffen, dass es neben dem Grundeinkommen keine weiteren Sozialleistungen gibt. Das stimmt nicht, zumal die Menschen über 60 in Namibia eine Rente in Höhe von ca. 70 namibischen Dollars erhalten (und deshalb kein Grundeinkommen beziehen) und die Schule als auch die Krankenstation im Dorf werden hauptsächlich vom Staat getragen.

Die Reportage verdient aber auf jeden Fall das Prädikat: sehenswert!

Werbeanzeigen

Read Full Post »

In Otjivero/Namibia wird seit Anfang 2008 ein bedingungsloses Grundeinkommen ausbezahlt.

Nun hat sich auch die Print-Version des „Der Spiegel“ des Themas angenommen und Dialika Krahe nach Namibia geschickt, die für die aktuelle Nummer 33/2009 eine dichte und sehr aussagekräftige Reportage abgeliefert hat.

Spiegel 33-09 Otjivero-Reportage - Ausschnitt
Der Spiegel berichtet in seiner aktuellen Nummer vom Erfolg des Grundeinkommensprojektes in Namibia.

Wenn Sie hier klicken, öffnet sich das PDF des Artikels aus „Der Spiegel“ 33/09

Ein erfolgreiches Projekt
Der Erfolg des Projektes wird immer evidenter und es wäre verheerend, Ende 2009 damit aufzuhören. Claudia und Dirk Haarmann, das Pastorenehepaar aus Windhoek, das das Projekt operativ betreut, sammeln weiter Spenden und hoffen, das beeindruckende Projekt fortsetzen und mittelfristig auf ganz Namibia auszudehnen.

Es wäre ein starkes Zeichen und der Beweis, dass Afrika einen eigenen Weg gehen könnte, mit seinem Reichtum umzugehen. Starke Kräfte stellen sich gegen die in Namibia getestete Variante eines bedingungslosen Grundeinkommens: Die Weltbank, Vertreter von Wirtschaft und Konzernen und die Lobbies der Reichen.

Wir werden das Vorhaben auf jeden Fall aufmerksam weiter beobachten und werden von Claudia und Dirk Haarmann per Email immer wieder über aktuelle Entwicklungen informiert.

Read Full Post »

Zu den originellsten und zugleich umstrittensten Ideen für die Zukunftssicherung der westlichen Wohlfahrtsstaaten gehört das bedingungslose Grundeinkommen für alle. Claus Offe,engagierter Verfechter dieses Modells, verteidigt die Idee des Grundeinkommens gegen vorschnelle Kritik, setzt sich substantiell mit den Argumenten der Gegner auseinander und stellt praktikable Übergangsformen für solch eine Revolutionierung unserer hergebrachten Sozialsysteme vor. Die Krise von Sozialstaat und ökonomischem System, deren Ursachen Offe noch einmal eingehend theoretisch beleuchtet, könnte am Ende ganz neue gesellschaftliche Lösungswege befördern.

Hier geht’s zum gesamten Demographie-Bericht von Claus Offe (PDF, 350 KB).

Claus Offe - neue Politik der Arbeit

Prof. Claus Offe referiert auf diesem Bild bei einer Veranstaltung der Sozialforschungsstelle Dortmund. Er hat auch ein bemerkenswertes Nachwort zu einem Buch von Yannick Vanderborgt und Philippe von Parijs geschrieben („Ein Grundeinkommen für alle? Geschichte und Zukunft eines radikalen Vorschlags“, CAMPUS)

Read Full Post »

titel grundeinkommen und konsumsteuer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Institut für Entrepreneurship der Universität Karlsruhe ist 2007 eine wichtige Publikation erschienen, die von Prof. Götz Werner und André Presse herausgegeben wurde. „Grundeinkommen und Konsumsteuer – Impulse für Unternimm die Zukunft“ lautet der Titel des 197 Seiten umfassenden Buches, das zur Gänze aus dem Internet geladen werden kann.

Hier ist es/PDF 6,5 MB:Werner-Presse - Grundeinkommen und Konsumteuer - Impulse für Unternimm die Zukunft

Read Full Post »